Schon die große Dachterrasse ist ein Grund, dieses Haus zu kaufen.

Dieses freistehende Einfamilienhaus besticht durch den Erhalt einiger gemütlicher Details aus den 50-er Jahren und durch den modernen Ausbau. Das Haus ist voll unterkellert. Auch der Anbau, der Ende der 70-er Jahre erfolgte, ist unterkellert. Die Heizungsanlage wurde vor drei Jahren von Öl auf Gas umgestellt und in dem Zuge erneuert. Mit der Modernisierung wurden Hochheizkörper angebracht. Der ausgebaute Spitzboden wird derzeit als Arbeitszimmer genutzt. Der Kleinteiligkeit der 50-er Jahre hat man durch Wegnahme einiger Wände entgegen gewirkt. So sind die Räume sehr hell, offen und lassen viel Licht hinein.

Ihr Ansprechpartner

Frau Sigrid Freckmann

0251 - 91 98 79 0

anfragen@vmi-muenster.de

 
  • Ansicht hinten
    Ansicht hinten
Aufwendige große Fensteranlagen sind installiert, die mit einbruchhemmenden Beschlägen und einer Alarmanlage gesichert sind. Auf der Treppe, dem Fußboden im Flur und Wohnzimmer ist Granit aufgebracht. In den übrigen Räumen finden Sie Parkettboden. Die Schlafräume sind mit Laminat ausgelegt. Auf jeder Etage befindet sich ein Bad. Die großen Wohnzimmerfenster ermöglichen den Blick in den tiefen Garten - da ist keine Panoramatapete, sondern der Garten hinter Glas. Eine wahre Lichtquelle! Dem jetzigen Eigentümer war es sehr wichtig, ungestört von Blicken zu sein und seine Privatheit geschützt zu wissen. Das ist bei diesem Haus definitiv gegeben. Das Haus verfügt über einen herrlichen Garten. Die jetzigen Eigentümer haben sich eine Holzterrasse mit Stufen zum Garten und eine sonnige Dachterrasse geschaffen.
  • Objektnr.:5157
  • Wohnflächeca. 165 m²
  • Grundstücksfläche890 m²
  • Zimmer5
  • Badezimmer2
  • Baujahr1955
  • Letzte Modernisierung2013
  • ZustandGepflegt
  • AlterAltbau
  •  
  • Energiepassvorhanden
  • gültig bis18.11.2023
  • BefeuerungsartErdgas leicht
  • EnergieausweistypBedarfsausweis
  • Energie Kennwert117.70 (kWh/(m²*a))
Der mit über 25.000 Einwohnern größte Stadtteil Münsters liegt etwa 6,5 Kilometer südlich der Innenstadt Münsters. Die sehr gute Verkehrsanbindung garantiert eine schnelle Erreichbarkeit zur "Guten Stube" Münsters, dem Prinzipalmarkt. Hiltrup hat spannende Jahre hinter sich, in denen einiges bewegt wurde. An zentralen Stellen des Ortes wurden Akzente gesetzt. Das Tor zur Marktallee an der Ecke Westfalenstraße steht dafür exemplarisch. Die Marktallee selbst lädt mit ausgefallenen Geschäften und Angeboten zum Flanieren und Shoppen ein. Ein Bahnhof ist in Hiltrup ebenfalls vorhanden und garantiert eine schnelle Verkehrsverbindung - sehr wichtig für die Pendler, die ihren Arbeitsplatz im Ruhrgebiet haben. Im Sport- und Freizeitbereich existiert neben einem Hallenbad ein freizeitorientiertes Freibad zwischen dem Kanal und Hiltruper See. Beliebtes Ausflugsziel und landschaftlicher Glanzpunkt Hiltrups ist das Naherholungsgebiet am Hiltruper See, bekannt auch als "Steiner See". Kindertagesstätten, Grundschulen und weiterführende Schulen stehen in Hiltrup in vielen Varianten zur Verfügung. Das Musikerviertel ist in Hiltrup als Wohnlage sehr begehrt; ist es doch in einer Zeit entstanden, in der große Grundstücke selbstverständlich waren. Eine Verdichtung durch Hinterlandbebauung etc. ist hier nicht vorgesehen. Die Johann-Strauß-Straße ist weit entfernt vom Zugverkehr im östlichen Teil des Musikerviertels, auch Straßenlärm ist hier ein Fremdwort.
Energieausweistyp: Bedarfsausweis
Baujahr: 1955
Befeuerung/Energieträger: Erdgas leicht
Heizungsart: Zentralheizung
Energiekennwert: 117,7 kWh/(m²*a)