Dieses Haus werden Sie lieben!

Das mit einem tragenden Fachwerk gebaute Haus fällt sofort ins Auge. Man erkennt auf den ersten Blick, dass die Eigentümer ihr volles Augenmerk auf gute Materialien und außergewöhnliche Gestaltung gelegt haben. Der uneinsehbare Garten wurde von einem Landschaftsarchitekten geplant und aufwendig mit Blaubasalt und einem Brunnen gestaltet. Schaut man sich in den Zimmern um, wird man immer wieder Details entdecken, die das Auge entzücken. Durch die großen, zum Teil bodentiefen Fenster kann man den Ausblick ins Grüne genießen. Ein schöner alter Kamin mit Sandsteineinfassung ist ebenfalls vorhanden und sorgt im Winter für gemütliche Stunden. Es ist offensichtlich, dass dieses schöne Haus seinen Preis wert ist.

Ihr Ansprechpartner

Frau Sigrid Freckmann

0251 - 91 98 79 0

anfragen@vmi-muenster.de

 
  • Sitzecke mit tollem Einblick in den Garten
    Sitzecke mit tollem Einblick in den Garten
Für den großzügigen Wohnzimmer- und Kaminbereich wurden großformatige Solnhofener Fliesen in schwarz/weiß angefertigt und verlegt. Die Bäder sind in weiß gefliest, haben weiße Sanitärartikel und bekommen durch die großen Fenster viel Tageslicht. Die Schlafräume sind mit Teppichböden ausgelegt. Das Sichtmauerwerk und der Sichtbeton der Decken bilden einen schönen Kontrast zum Fachwerkteil. Die Fenster bestehen aus Holz-Isolierverglasung, teilweise mit Sprossen versehen. Sie entsprechen nicht mehr dem heutigen Standard und sollten nach und nach ausgetauscht werden. Die Heizungsanlage ist in einem Kellerraum unter dem Abstellraum hinter der Garage untergebracht.
  • Objektnr.:5109
  • Wohnflächeca. 165.42 m²
  • Grundstücksfläche883 m²
  • Zimmer4
  • Badezimmer2
  • Baujahr1975
  • Letzte Modernisierung2013
  • ZustandGepflegt
  • AlterAltbau
  •  
  • Energiepassvorhanden
  • gültig bis10.05.2024
  • BefeuerungsartErdgas leicht
  • EnergieausweistypBedarfsausweis
  • Energie Kennwert194.40 (kWh/(m²*a))
  • EnergieeffizienzklasseF
Bereits Mitte des 20. Jahrhunderts begann der Strukturwandel in der Stadt Emsdetten von der krisengefährdeten Textilindustrie weg zu innovativen neuen Industriezweigen. Schwerpunkte sind die Textilindustrie sowie metall- und kunststoffverarbeitende Betriebe. Emsdetten ist eine von drei Kommunen im Kreis mit einem positiven Pendlersaldo. Insgesamt gibt es rund 170 landwirtschaftliche Betriebe. Sie betreiben überwiegend Viehzucht und bauen größtenteils Gerste und Mais an. Die Entfernung zur Bundesautobahn A 1 Hamburg/Bremen bzw. Münster/Dortmund/Köln beträgt 10 km mit unmittelbarer Anbindung an die A 43 Münster/Ruhrgebiet Wuppertal. Ca. 40 km westlich von Emsdetten verläuft die A 31 Emden/Ruhrgebiet, 25 km nördlich die A 30 Richtung Amsterdam oder Berlin. Der Bernhard-Riesenbeck-Weg bietet ein Naherholungsgebiet direkt vor der Haustür. Die Straße endet in einer Sackgasse, von dort aus erreicht man zu Fuß oder mit dem Fahrrad einen Zubringer der Ems. So lässt es sich wohnen! Ihre Kinder haben einen kurzen Schulweg, da sich die Johannes-Grundschule in unmittelbarer Nähe befindet.
Baujahr: 1975
Energiekennwert: 194,4 kWh/(m²*a)
Befeuerung/Energieträger: Erdgas leicht
Energieausweistyp: Bedarfsausweis
Heizungsart: Zentralheizung
Energieeffizienzklasse: F