Für clevere Rechner, die Großzügigkeit lieben

Diese Hofanlage stammt ursprünglich aus dem Jahr 1935. Über die vergangenen Jahrzehnte wurde der Hof ständig erweitert und modernisiert. Er besteht jetzt aus einer Scheune, einem Pferdestall und zwei Wohngebäuden. Zwischen beiden Wohngebäuden befindet sich eine Wagenremise und Stallungen mit Tenne. Die Scheune hat eine Grundfläche von 20 x 10 m und ist massiv mit Holzverbretterungen an den Giebelseiten erstellt. Der Pferdestall beherbergt 9 Boxen mit je ca. 12 m² Fläche sowie eine Sattelkammer. Der Stall ist für 14 Boxen und in Massivbauweise im Jahr 2005 errichtet worden. Durch große Fenster und den Licht- und Lüftungsfirst ist der Stall sehr hell. Zudem ist der Stall so konzipiert, dass er bequem mit dem "Weidemann" ausgemistet werden kann. Das ältere Wohnhaus ist im Stil der 30er Jahre errichtet. Sie fühlen sich in den großzügigen Räumen mit dem Sandsteinkamin in der Diele sofort wohl. Die angenehme Raumhöhe von ca. 3 m vermittelt ein erhabenes Raumgefühl. Die Wohnfläche beträgt ca. 180 m². Das Dachgeschoss ist noch nicht ausgebaut und bietet zusätzliches Potential. Das zu Wohnraum umgebaute Wirtschaftsgebäude beherbergt zwei Wohneinheiten von je ca. 106 m² Wohnfläche, die derzeit von der Eigentümerin und ihrer Familie genutzt werden. Eine Wohneinheit ist rollstuhlgerecht ausgebaut worden, da ein Familienmitglied stark gehbehindert war. Die Umnutzung des Wirtschaftsgebäudes hat im Jahr 1990 stattgefunden. Die Flächen zur Südseite am Haus sind gärtnerisch angelegt und werden von der Eigentümerin sehr gut gepflegt. Die Terrassenflächen sind zum Teil aufwendig gepflastert. Das große Stück Land teilt sich auf in Weideland (ca. 2,1 ha) und in Ackerland (ca. 3,6 ha). Die gesamte Hoffläche ist mit grauem Rechteckpflaster hergestellt und verspricht somit eine einfache Pflege.

Ihr Ansprechpartner

Frau Sigrid Freckmann

0251 - 91 98 79 0

anfragen@vmi-muenster.de

 
  • Der Hof
    Der Hof
Das ältere Wohnhaus wird mit einer Öl-Zentralheizung versorgt. Das umgebaute Wirtschaftsgebäude wird mit einer Flüssiggasheizung beheizt, wobei jede der beiden Einheiten eine eigene Heizung besitzt. Die sehr großen Fenster in beiden Wohngebäuden sind aus Kunststoff mit Isolierverglasung, teilweise mit Sprossen. Die Böden sind durchgängig mit Fliesen/Echtholzparkett und Teppichboden/Laminat in den Schlafräumen ausgelegt. Die Bäder sind in weiß mit weißen Sanitärartikeln ausgestattet. Hier stimmt die Qualität: es wurden hochwertige Materialien verwendet.
  • Objektnr.:5017
  • Wohnflächeca. 400 m²
  • Grundstücksfläche58214 m²
  • Zimmer14
  • Baujahr1990
  • ZustandGepflegt
  •  
  • Energiepassvorhanden
  • gültig bis02.06.2024
  • BefeuerungsartFlüssiggas
  • EnergieausweistypBedarfsausweis
  • Energie Kennwert145.40 (kWh/(m²*a))
Albachten ist ein Stadtteil im südwestlichen Teil des Stadtbezirks West von Münster mit ca. 8.000 Einwohnern. Der Ort verfügt über eine günstige Lage zur Innenstadt von Münster. Über mehrere Buslinien sowie einen eigenen Bahnhaltepunkt erreichen Sie die Innenstadt in ca. 7 Minuten. Über die Weseler Straße besteht eine hervorragende Anbindung an die Autobahn A1 und A43. Der Ort verfügt über ein reges Vereinsleben mit den Schwerpunkten Musik und Sport. Auch die neue Dreifachsporthalle hat wesentlich dazu beigetragen. Im Haus der Begegnung (HdB) finden viele kulturelle Veranstaltungen statt, da ist für jeden Geschmack etwas dabei.
Baujahr: 1990
Befeuerung/Energieträger: Flüssiggas
Energieausweistyp: Bedarfsausweis
Energiekennwert: 145,4 kWh/(m²*a)
Heizungsart: Zentralheizung