WESTFÄLISCHES RESTAURANT MIT EXCELLENTEM RUF

Hier fühlt man sich sofort wohl! Die behagliche Atmosphäre des Restaurants mit der westfälischen Küche heißt Gäste willkommen. Der persönliche und herzliche Service der Mitarbeiter und die Liebe zum Detail in der Dekoration sind die Gründe, warum sich die Gäste hier so wohl fühlen. Die Gastro-Küche ist modern und den heutigen Standards entsprechend ausgestattet. Hier kann die Tür ruhig offen stehen! Kurze Arbeitswege sind hier selbstverständlich. Der Gastronomiebereich teilt sich in mehreren Räumlichkeiten auf. Je nach Bedarf können Sie hier eine Hochzeit mit vielen Gästen ausrichten lassen oder in kleiner Runde einen Geburtstag oder ein Betriebsfest feiern. Für bis zu 120 Gäste (ohne Außengastronomie) bietet sich hier Platz. Das Kaminzimmer mit dem in Sandstein eingefassten, typisch westfälischen Kamin lädt zu gemütlichen Stunden im Winter ein. Auch in der Diele, dem Eingangsbereich des Restaurants finden Sie einen alten offenen Kamin, der im Winter angeheizt wird. Im Sommer können Sie die zusätzlichen 70 Plätze im Außenbereich nutzen. Zusätzlich zum Gastronomiebereich verfügt die Immobilie über drei separate Wohneinheiten mit einer Gesamtwohnfläche von ca. 313 m². Das Wirtschaftsgebäude, das aus klassischem Fachwerk besteht, wird derzeit für die Wäsche und als Lagerraum genutzt. Hier bietet sich Potential für einen weiteren Umbau bzw. einer ertragreicheren Nutzung.

Ihr Ansprechpartner

Frau Sigrid Freckmann

0251 - 91 98 79 0

anfragen@vmi-muenster.de

 
  • Hauptansicht
    Hauptansicht
Als Bodenbeläge sind im Gastrobereich vorwiegend Fliesen und Parkett verlegt, in den Wohnungen Parkett oder Teppichboden. Die Bäder sind modernisiert und in der Gastronomie zeitgemäß und sehr gut ausgestattet. Da die Eigentümer in den letzten Jahren immer investiert haben, besteht kein Renovierungsstau oder Handlungsbedarf. Aus der ehemaligen Kegelbahn im Erdgeschoss wurde ein separates Gastzimmer mit verglastem Erker hergerichtet. Die Bestuhlung ist in zwei Arten aufgeteilt: Holzstühle mit Polsterbezug und überzogene Stühle mit hellem Stoff. Es gibt eine zentrale Thekenanlage, die alle Räumlichkeiten versorgt.
  • Objektnr.:4985
  • Gesamtflächeca. 922 m²
  • Gastronomieflächeca. 609 m²
  • Grundstücksfläche6084 m²
  • Plätze im Gastraum120
  • Baujahr1907
  • ZustandTeil_vollrenoviert
  • BefeuerungsartErdgas leicht
Der Ortskern von Seppenrade ist nachweislich seit dem 9. Jahrhundert besiedelt und wurde im Januar 1975 in die Stadt Lüdinghausen eingegliedert. Seppenrade gehört zum münsterländischen Kreis Coesfeld. Bekannt wurde der Ort durch den Fund des bisher größten Ammoniten (Fossil) der Welt, der sich heute in Münster im LWL-Museum befindet. Der Seppenrader Rosengarten wurde in den 1970er-Jahren auf dem Gelände einer stillgelegten Halde angelegt. Heute umfasst das Gelände 18.753 m² Fläche und zeigt über 700 Rosensorten mit mehr als 30.000 Exemplaren. Die Pflege der Anlage wird immer noch von Freiwilligen, den Rosenmännern und Rosenfrauen, gewährleistet. Seppenrade zählt derzeit ca. 6.500 Einwohner, die Stadt Lüdinghausen rd. 23.700. Der Naundrup´s Hof befindet sich nur 300 m vom Kreuzungsbereich Dülmener Straße / Hauptstraße / Haltener Straße entfernt im Stadtteilkern. Die unmittelbar angrenzenden Wohngebiete und das großzügig bemessene Grundstück wirken sich sehr positiv auf die Lage aus. Das Busliniennetz ist fußläufig erreichbar.
Baujahr: 1907
Befeuerung/Energieträger: Erdgas leicht
Heizungsart: Zentralheizung